www.molekuel89.de  
 
molekuel89
neuer schwerpunkt medienkunst

Praterinsel 3-4
80538 München
Tel 089/ 21 02 46 99
> inside@molekuel89.de
 
Home > Archiv > Molekuel89<bewegungsapparat>
 

 

Ausstellung Molekuel89<bewegungsapparat>

 

17. - 19. Oktober 2003
molekuel89<bewegungsapparat>
Laboratorium Praterinsel
Praterinsel 3-4
80538 München
Öffnungszeiten: Freitag 18-22 Uhr, Samstag/Sonntag 14-18 Uhr
(Presseinformationen)

Projektbeschreibungen

Mokekuel89 - Bewegungsapparat ist eine Gemeinschaftsarbeit von
Friedrich Buhl, Daniel Kluge, Björn Hausner und Constantin Curtius

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht diesmal eine Gemeinschaftsarbeit
von Molekuel89. Der „Bewegungsapparat“ist eine Installation, die den
menschlichen Körper und seine Bewegung im Raum vermisst und aus
den gewonnenen Daten Bilder, Töne und Videokollagen erstellt.
15 Sekunden hat der Betrachter Zeit, auf einem Podest stehend seinen
gesamten Körper dazu zu nutzen, um den „Bewegungsapparat“ zu steuern.
Auf einer Leinwand kann er dabei beobachten, welche Informationen
durch seine Bewegungen im Raum an einen Computer weitergeleitet
werden. Dieser errechnet dann ein durch die Bewegungen diktiertes Bild.
In einem zweiten Schritt wird aus einem erneuten Bewegungsablauf eine
kurze Melodie, eine Geräuschkulisse, ein Rhythmus, ein Pulsieren
oder auch nur ein Pochen und ‚Rauschen erstellt, individuell auf den
Bewegungsablauf abgestimmt. Der Betrachter erfährt hier eine Umkehrung
der Hierarchie von Musik und Tanz. Wiederum ist die Schnittstelle von
Körper und Maschine auf einer Leinwand einzusehen. Auf der zentralen
Leinwand wird dann noch dazu der erzeugte Soundtrack zum Tanz
graphisch dargestellt.
Auf einer weiteren Ebene tauchen immer wieder Texte auf, die die gesamte
Projektionsfläche überlagern und dem Betrachter Fragen stellen zur Stellung
des Menschen innerhalb der neuen Medien. Wird der Betrachter zum
Programmierer oder wird er bloß für seine tänzerische Bloßstellung mit Bildern,
Tönen und Texten entlohnt? Handelt sich seine Bewegung im Raum um
Machtverlust oder Machtgewinn, handelt es sich um, Interaktivität oder
Interpassivität? Ist der Betrachter Herr der Lage, ist er Akteure und Program-
mierer oder dient er nur den vielfältigen Möglichkeiten der Computerwelt?

Begleitprogramm:

17.10./ 20:00h „kleiner Hoersaal“
Eine Band rund um die am Projekt beteiligten Künstler. Neben gewöhnlichen Instrumenten werden auch geloopte Filmausschnitte dazu genutzt, den erzeugten Klangteppich audiovisuell zu bereichern.

18.10./ 19:00h - 22:00h
Science Fiction Filme aus den 50er Jahren.

19.10/ 12.00h - 16:00h Beats&breakfast
Beats&breakfast bietet die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee und einem Stückchen Kuchen die aufgezeichneten Geschichten, Erinnerungen und Assoziationen von Denjenigen zu verfolgen, die ihre Lieblingssongs vorstellen.

 
   
  Home I Programm I Künstler I Presse I Kontakt